Aktuelles

Der Zeitpunkt für das  letzte Treffen der Geomantie-Gruppe-Graz steht nun fest:

 

 

Freitag, der 7.12.2018

 

Wir treffen uns um

 

15 Uhr im Cafe Erzherzog Johann

 

in der Sackstraße 3-5.

 

....... danach wird auch klar sein, ob sich die Türen der G G G endgültig schließen.

 

 

Wenn du Intersse hast, beim letzten Gespräch dabei zu sein, bist du herzlich eingeladen zu kommen.

 

Schloss Eggenberg

Das letzte Treffen im Rahmen meiner Geomantie-Ära fand im Schloss Eggenberg statt.

 

Ein würdiger Abschluss,
# der "meinen" Kreis schließt (da ich hier die ersten geomantischen Erfahrungen unter  der Führung von Marko Pogacnik gesammelt  habe) und
# der auch unser Jahresthema - die Trinität in der Landschaft - sehr eindrucksvoll zeigt.  (Näheres ist auf
https://www.geomantie-graz.at/graz-geomantisch- betrachtet/schloss-eggenberg/ nachzulesen)

 

Zusammenfassung unserer Wahrnehmungen:


*  Vor der Grotte stehend war zum einen ein ganz starker Sog hin zu dieser zu

    spüren.


*  Ein anderer Teilnehmer erlebte einen starken Energiestrom von der Grotte

    hinaus entlang des  Weges.


*  Im Umfeld der Blutbuche  stellt sich das Gefühl von "geboren werden" ein. Sie

    zeigt gerade deutlich den Lauf eines Lebens an - begleitet war dies von einem  

    guten Gefühl.


*  "Neues" wird bei den alten Bäumen im Park wahrgenommen - es ist wie ein

    Fokussieren auf das JETZT. Es kommen Gefühle auf wie erfrischend,

    erleichternd, reinigend, ableitend.


*  Bei einer Baumgruppe (links in der Verlängerung vom Schloss) wollen zwei

    Besonderheiten gesehen werden (wie eine Botschaft, die jedoch noch nicht

   "entschlüsselt" werden konnte).
       o Einmal sind 2 Stämme wie durch eine "Brücke" miteinander verbunden.
       o Gleich daneben ist zu sehen, dass 2 Stämme für einen "Moment"

          zusammenwachsen, um dann wieder eigene Wege zu gehen.


*  Die Platanengruppe rechts hinten mit ihren schaurig-schönen  Formen zeigt

    deutlich, dass  Gegensätzlichkeiten zusammen ein wunderbares Ganzes

    bilden.

 

Wir fühlten uns umhüllt von Stille, Harmonie und verabschiedeten uns mit Dankbarkeit in unseren Herzen für diesen wunderschönen Platz.