Meditation  - 20. April 2018 bis 20. Mai 2018

 

 

Um Transformationsprozesse im Dialog mit der Erde zu unterstützen, schlägt Marko Pogacnik

monatlich Meditationen

vor und wir verbinden uns regelmässig mittwochabends, um den Erdkosmos mit der geistigen Welt zu verweben.

http://www.lebensnetz-geomantie.de

 

STEINE VERKÖRPERN DEN URSPRÜNGLICHEN FRIEDEN AUF DER ERDE

 

Auch wenn uns Steine als schwere Materie erscheinen, kann jeder von ihnen als eine weite Sphäre von Bewusstsein erlebt werden. Es gibt vielleicht keine andere Quelle von Frieden, die so perfekt und stark ist wie die Steine. Das Ziel dieser Meditation ist, mit Hilfe der Familie der Mineralien eine tiefere Ebene des Friedens in uns selbst und auf planetarer Ebene zu aktivieren.


# Stelle Dir die mineralischen Partikel, die in Deinem Körper vorhanden sind, als eine Vielzahl runder Kieselsteine vor. Lasse sie von unten in Deinem Körper aufsteigen und in Deinem Körper und dem angrenzenden Aurafeld schweben. Fühle es! Lass Dich von diesem wunderbaren Frieden der Mineralwelt durchdringen.

 

# Stelle Dir in ähnlicher Weise vor, wie Steine in Deiner Umgebung schweben und dann auch in jenen Teilen der Welt, wo Frieden am meisten benötigt wird. Beginne mit kleinen Steinen, die in der Umgebung liegen, später kannst Du es mit ganzen Bergen machen. Wo Steine in der Luft sind, kann keine Kugel durchdringen.


Diese Meditation wurde mir von der Familie der Steine vorgeschlagen, als ich mit dem Zug durch einen Tunnel unter dem Alpenhauptkamm gefahren bin, am Weg zu einem Friedensworkshop, den ich in Freiburg, Deutschland im April 2018 geleitet habe.

 

Marko Pogačnik